Nevelynck van Ossenbruch

Male 1500 - Yes, date unknown


Personal Information    |    Notes    |    Event Map    |    All

  • Name Nevelynck van Ossenbruch 
    Born ~1500  Ossenbruch, Nordrhein-Westfalen, Germany Find all individuals with events at this location 
    Gender Male 
    Died Yes, date unknown 
    Siblings 6 siblings 
    Person ID I126  Database
    Last Modified 24 Oct 2016 

    Father Johan van Ossenbroich,   b. ~1460, Ossenbruch, Nordrhein-Westfalen, Germany Find all individuals with events at this location,   d. 1532  (Age ~ 71 years) 
    Mother Perpetua Stael von Holstein,   b. ~1470,   d. Bef 1532  (Age ~ 61 years) 
    Married 1497 
    Family ID F61  Group Sheet  |  Family Chart

    Spouse 1 Anna von Grietzam,   d. ~1532 
    Last Modified 26 Dec 2015 
    Family ID F30  Group Sheet  |  Family Chart

    Spouse 2 N.N.,   d. Yes, date unknown 
    Last Modified 26 Dec 2015 
    Family ID F659  Group Sheet  |  Family Chart

  • Event Map
    Link to Google MapsBorn - ~1500 - Ossenbruch, Nordrhein-Westfalen, Germany Link to Google Earth
     = Link to Google Earth 

  • Notes 
    • He got his name Neeflingh from his grandfather's brother.

      In 1523 Neeflingh's father Johan was belehnt with Haus Ossenbruch and in 1529 Johan's (bastard) son Heinrich followed him up. Heinrich died already in 1532 and Nevelingh, who married Anna v. Grietzam, took over the feoffment. A year later Nevelingh went abroad and remarried there (Neveling uytlandich bestaidt). His brother Vincent then took over the feoffment. There are several charters on the sales of all his goods to his brother Vincent here on this website.
      Read more about him possibly moving to the Rijswijk area.
      http://vanosnabrugge.org/rijswijk.htm

      2 April 1532
      Beschreibung : Brüder Nevelynck und Vincentius v. Ossenbroick, Kinder der † Eheleute Joh. v. O. und Perpetua Stael, nehmen mit ihren Schwestern Margriet, Genefeva und Mechtelt eine Güterteilung vor
      1) Nevelynck erhält Haus und Schloss zu Ossenbroick mit 5 "Kempen", die Mühle mit dem "taick" dabei und das Haurland achter Smaelbergh;
      2) Vincentius erhält 1/3, Nevelynck 2/3 aller Lehen und die Hälfte von den anderen Gütern;
      3) Buerens Gut ingen Bossch sollen sie beim Anfall gleichmässig genießen;
      4) die Jahrrente ihrer Mutter zu Huessen von 40 Goldgulden sollen die Schwestern teilen, so dass Margriet und Genefern, die mit einerm Pfunde zu Padbeyr bedacht sind, jährlich 10, die jüngste Schwester Metken 20 Gulden erheben soll;
      5) Joh. des † Bruders Henrick Bastardsohn erhält einmal 25 Goldgulden oder eine Jahrrente von 10 Ost= 2 1/2 Goldgulden;
      6) Vincentius erhält:
      a) 5 Hornsche Gulden, die Wylhem v. Tyll jährlich gibt,
      b) die Kaetstätte, woran der alte Derick dye Langhe behandet ist, gibt jährlich an Pacht 5 Ost Gold, 2 Gänse, 1 Kapaun, 3 Hühner und 15 Tage zu dienen,
      c) die Kaetstätte, woran nun Trynken Krebbers behandet ist, tut jährlich einen Goldgulden, 2 Hühner,
      d) aus einem Stück Landes, das Otto v. Marwyck gebraucht, jährlich 1 Goldgulden 2 Albus und aus einem Stück Landes, das Jan Albertz gebraucht, 1 Goldgulden,
      e) die Kaetstätte, woran Wylh. Smydt behandet ist, jährlich geltend 13 Schillinge, deren 12 einen alten Schild machen, und 2 1/2 Gulden curr., 2 Malter Gerste, 2 Malter Hafer, 13 Hühner, 4 Gänse, ein Zehnthuhn, ein Pfund Wachs, ein "maddach" und aller schmalen Zehnten,
      f) die Kaetstätte zu Gezeller, woran Jan Vorhaert behandet ist, 4 Gulden curr., 2 Gänse, 2 Hühner,
      g) aus der Mühle zu Ossenbroick 10 Malter Roggen, 1 Malter Weizen und 23 1/2 Goldgulden,
      h) 1/3 der Lehngüter der Mutter aus dem Hof toe Nyenoye 15 alte Schilde; aus dem Kyffwardt, woran Conrait Syngendorck behandet ist, 5 alte Schilde und aus Jan Albertz Gut 3 Goldgulden: Joh. Heyens Hof gibt zur Pacht 7 Malter Roggen, 4 Malter Weizen, 1 Malter Erbsen, 8 Malter Gerste, 10 Malter Hafer, 11 Malter Buchweizen, 1 fetten Hammel, 1 fettes Lamm, 8 Kapaune und 1 Pfund Wachs, von den aus dem Hofe versetzten 2 1/2 Goldgulden soll V. 1/3 und N. 2/3 bezahlen; aus Jan Verhaerts Hof 9 Malter Roggen, 6 Malter Gerste; die Hälfte von der Erbrente der 8 Malter und 1 Scheffel Gerste zu Berstaide aus verschiedenen Kaetstätten.
      Zeugen: Joh., Herzog zu Cleve, Jülich und Berg, Graf zu der Mark und Ravensberg; Herm. v. Ossenbroick, Adolff Staell, Waldgraf zu Nergene und Derick v. Eyckell.

      6 april 1532
      Beschreibung : Johann, Herzog zu Cleue, Guylich, Berghe, Graf zu der Marcke und Raeuensbergh überlässt auf Bitten Neuelinghs van Ossenbroick dessen Gattin Anna van Grietzaue alle Güter die Neuelyngh als Cleuesches Lehen hat, zur Leibzucht, nämlich Haus, Hof und Mühle zu Ossenbroick mit Zubehör, ferner eine jährliche Rente von 5 alten Schilden aus dem Hof zu Nyen-Aye, endlich Hof und Gut zu Rudynckhauen, mit den Bedingungen, dass, wenn sie Kinder erhalten, Anna nur die Hälfte der Güter benutzen könne, und dass Anna, wie gebräuchlich, für die Lehnsgüter einen Lehnsmann stellen soll.Zeugen (Lehnsleute): Johan van Brouckhorst und van Baettenbergh, "Zauntdrost", Derick van Wylick, Erbhofmeister.Nachschrift auf dem umgeschlagenen Rand der Urkunde: Mit diesem Vertrag hat sich Vincentius van Ossenbruyck einverstanden erklärt. 1533 März 23 (op Sonendach Letare Hierusalem.)

      6 februari 1533
      Beschreibung : Neuelinch van Ossenbruyck verkauft seinem Bruder Vincentius van Ossenbruyck für 4000 Goldgulden Frankfurter Währung "alsulke huesinghe were ind hoffstat dat huyss tot Ossenbruyck genant" mit allem Zubehör, "voirt alle leen beheerde tynsch erff guedere ... rede ind onrede", die ihm durch Erbschaft von väterlicher und mütterlicher Seite zugefallen sind, gemäß eines "maichgescheytz", welches Johan, Herzog zu Cleue, Guylich und Berge, Graf von der Marcke und Rauensbergh bestätigt hat; 500 Goldgulden sind sogleich zu bezahlen; [beide Brüder übernehmen eine Z] eine Zahlung beider Brüder an Johan, den Bastart ihres Vaters, übernimmt Vincentius, ebenso die Verpflichtung, den Müllern von Ossenbruyck die Nutznießung der Mühlen auf Lebenszeit zu überlassen.Siegelzeugen: Herman van Ossenbruyck, der Oheim der Brüder, ihre Neffen Henrick van Ossenbruyck ind Arnt vander Horst, Johan van Wylick, Clais van Bergell, Caspar van Bruyssemb, ihr Schwager. Für Johan van Wylinck siegelt Johan Ingersmytten, Secretarius zu Emerick.

      12 februari 1533
      Beschreibung : Johann, Herzog zu Cleue, Guilich und Bergh, Graf von der Marck und Rauensbergh, belehnt auf Bitten Neuelynghs vann Ossenbroick dessen Bruder Vincentius mit folg. Lehen, auf die Neuelyngh verzichtet: mit dem Haus, Hof und Mühle zu Ossenbroick, mit 15 alten Schilden jährlich aus dem Hof zu Nedennaye, endlich mit Haus und Hof zu Ludynckhauenn.Zeugen (Lehnsleute): Rat Diederich van Wylich, Erbhofmeister, Wilhem die Joide, Amtmann zu Orssoy.
      Bestellsignatur : Gesamtarchiv von Romberg - Urkunden, Nr. 1214

      13 februari 1533
      Beschreibung : Neuelingh van Ossenbruyck überträgt vor seinem Oheim Herman van Ossenbruyck und Arnt van der Horst, Lehnsleute des Herzogs Johan von Cleue, Guylick und dem Berghe, Grafen zu der Marcke und Rauensbergh, seinem Bruder Vincentius das sogen. Johan Heynx Gut, welche er von dem Jungherrn Derick von Bronckerhorst und Baterborch, Herr zu Anhoilt und "an ghen Rheen" zu Lehen hat und bittet, für Vincentius die Belehnung zu erwirken.

      14 februari 1533
      Beschreibung : Vincentius van Ossenbruyck verkauft vor dem Gericht zu Cleuerhamme [Richter des Herzogs Johan von Cleue, Guylich, Berghe, Graf von der Marcke und Rauensbergh: Henrick van Benth.; Schöffen zu Tylle: Ott van Merwick, Johan Heyenss] für eine Summe Geldes mit Zustimmung seines Lehnsherrn, des Herzogs Johan, Johan van Wylick eine erbl. Jahresrente von 205 rhein. "Koirffursten" Goldgulden aus "sekere erfftaele dat Hoytlant genant achter Kwaelbergen neest der jofferen van Beedber erfftaele gelegen, noch viter dat Bruyck an ind neest des Derick van Wyckede Droste etc. erfftaile gelegen, vort viter alle syne andere erfftaele", die er von seinen Eltern ererbt und von seinem Bruder Neuelinch gekauft hat, und verspricht event. Einlager. Wiederkauf mit halbjähr. Kündigung für 4100 "koirffurster" rhein. Goldgulden, "wegende twee engelsche eyn troyken" vorbehalten.

      23 februari 1533
      Beschreibung : Joh., Herzog zu Cleve, Jülich und Berg, Graf zu der Mark und zu Gravenberg (!), bestätigt auf Bitten Nevelings v. Ossenbruyck, der sich oben im Lande verehelicht und dorthin mit der Wohnung begeben hat, dessen Verkauf des Lehngutes Ossenbruyck an seinen Bruder Vincentius v. Ossenbruyck, damit dessen Bürge Joh. v. Wylich besser gesichert sei.

      14 maart 1533
      Beschreibung : Johann, Herzog zu Cleue, Guylich, Berge, Graf zu der Marcke und Rauensberg, belehnt Neefflyngh van Ossenbroick mit dem Haus, Hof und Mühlen zu Ossenbroick mit allem Zubehör als Mannlehen, ferner mit einer Jahresrente von 15 alten Schilden aus dem Hause Nedenaye, endlich mit Hof und Gut Ludynckhauven mit allem Zubehör, das erledigt war durch den Tod Henricks von Ossenbroicks, Nefflynghs Bruder.Zeugen (Lehnsmannen): Johan van Bronehorst und Baethenborgh, Landdrost, Derick van Wylick, Erbhofmeister und Amtmann zu Rynngenborgh, Claes Tryngnaegell, "waltgreue" zu Monrebergh.